Österreichische Gesellschaft für Kinder- und Jugendchirurgie

[HeaderBild]

DFP Änderung Richtlinien

Mit 1. September 2013 ist eine Novelle der “Verordnung über ärztliche Ausbildung“ in Kraft getreten. Darin ist festgelegt, dass ein Ausbildungsnachweis mittels DFP-Punkten neben allen niedergelassenen nun auch für angestellte Ärztinnen und Ärzte gilt.
Details siehe Verordnung:[pdf]Ärzte-Ausbildungsordnung2013 (287.0 KB)

Hier die „Eckdaten“
  • Die Verordnung betrifft alle approbierten Ärzte, praktische Ärzte und Fachärzte aller Sonderfächer
  • Alle in Ausbildung befindlichen können ebenfalls bereits Fortbildungspunkte sammeln
  • Derzeit werden 150 DFP-Punkte innerhalb von 3 Jahren benötigt (gilt bis 2017)
  • In einem 5-Jahreszeitraum müssen 250 Fortbildungspunkte nachgewiesen werden (gilt ab 2017)
  • Eine 45 min Fortbildung ist ein DFP-Punkt
  • Es gibt Fachpunkte (medizinische Themen) und sonstige Punkte (z.B. Sprachkurs für Mediziner)
  • 120 der 150 Punkte müssen Fachpunkte sein, welches Fach, ist egal.
  • Als Fortbildungen können auch Publikationen, Qualitätszirkel, Hospitationen etc. angerechnet werden.
  • Am 1. September 2016 wird der persönliche Kontostand erstmals offiziell überprüft
  • Bei Nichteinhalten der Ausbildungsverordnung droht der Entzug der Approbation

Das bedeutet für Sie:
1. Bitte aktivieren Sie Ihr Fortbildungskonto unterwww.meindfp.at
2. Beim Besuch einer DFP-approbierten Fortbildungsveranstaltung werden die Punkte automatisch Ihrem Konto gutgeschrieben
3. Falls dies nicht geschieht, haben sie die Möglichkeit, über Ihren Zugang die Bestätigung selbst einzureichen